News

Alsco News Neuigkeiten
Produktgruppen anzeigen

Dr. Neyers wird neuer Präsident der ETSA

Dr. Thomas Neyers, neuer Präsident der ETSA
Dr. Thomas Neyers, neuer Präsident der ETSA

Dr. Thomas Neyers, Leitung Koordination Stabsstellen bei der Alsco Berufsbekleidungs-Service GmbH (Alsco), wurde auf der Mitgliederversammlung der European Textile Service Association (ETSA) im Juni 2023 für eine dreijährige Amtszeit zum neuen Präsidenten gewählt. Damit tritt er die Nachfolge von Andreas Holzer, Geschäftsleitungsmitglied der bardusch Gruppe, an.

Der gelernte Diplom-Chemiker ist bereits seit 1998 in der Textil-Service-Branche tätig und engagiert sich neben seinen täglichen Aufgaben schon immer in Verbands- und Normungsgremien. Von 2018 bis zum Zusammenschluss des Wirtschaftsverbandes Textil Service (WIRTEX e. V.) mit dem Deutschen Textilreinigungs-Verband (DTV) 2019 repräsentierte Dr. Neyers den WIRTEX als Präsident. Seither fungiert er als Präsidiumsmitglied des DTV. Auf europäischer Ebene ist Dr. Neyers bereits seit einigen Jahren in Arbeitsgruppen der ETSA aktiv und nimmt seit 2020 die Aufgabe des Schatzmeisters war und ist Mitglied des Vorstands. Auf der Mitgliederversammlung 2023 wurde er nun zum Präsidenten für drei Jahre gewählt.

Eines der zentralen Ziele des neuen Präsidenten ist, die Wahrnehmung der Textil-Service-Branche auf europäischer Ebene zu stärken. Im Zuge dessen betont Dr. Neyers die Bedeutung der Stellung der Textil-Service-Betriebe: „Die Wahrnehmung der Textil-Service-Branche in Deutschland und Europa wird bestimmt durch die ehrlichen Anstrengungen unserer Betriebe und die Fähigkeit, unsere Dienstleistung als essentiellen Beitrag für unsere Gesellschaft in den Punkten Sicherheit, Hygiene und Wohlbefinden herauszustellen.“

Weiterhin wird der Präsident der ETSA die Zusammenführung europäischer Interessenvertreter des Textil-Services kontinuierlich fortführen. Dr. Neyers strebt an, aktiv die Normungs- und Richtlinienerstellung mitzugestalten und dazu beizutragen, dass die spezifischen Anforderungen und Bedürfnisse der Branche angemessen berücksichtigt und den Bedingungen der Textilbranche gerecht werden. Zudem wird der neue Präsident aktiv Lobbying betreiben, um die Interessen der Textilservice-Branche bei den Institutionen der Europäischen Kommission zu vertreten.

Lesen Sie dazu die Pressemeldung im Detail: